Demo planen
Anmeldung zur Konsole
  • CMP

  • RGPD

  • Personenbezogene Daten

  • Einwilligung

Wie Sie Ihre Einwilligungsraten mit einer CMP maximieren

November 9, 2020 by Yannig Roth

Vor Kurzem haben wir in einem Webinar diskutiert, warum die Einwilligung zu einem der wichtigsten KPIs für Unternehmen wird (auf Englisch). In diesem Artikel, helfen wir Ihnen zu verstehen, warum Consent eine Geschäftschance ist, und bauen auf dem auf, was wir zuvor diskutiert haben – Consent: An annoyance or a business opportunity? (auf Englisch). 

 

Zusammenfassung: 

 

 


 

Warum ist Einwilligung wichtig?

 

Die Einwilligung zu Cookies ist derzeit ein zentrales Diskussionsthema. Sei es vonseiten der Nutzer, die sich fragen, warum ihre Daten gesammelt werden müssen, oder von Unternehmensseite, die einen wachsenden Bedarf an diesen Daten haben.

 

Didomi bietet Lösungen zu diesem komplizierten Anliegen an, die diesen Prozess für beide Seiten viel reibungsloser gestalten. Mit unserer Beratung und unserer Software vereinfachen wir die Datenerhebung, machen sie effizienter und sorgen dafür, dass sie DSGVO-konform ist.

 

Warum empfehlen wir die Verwendung einer CMP?

 

Um die Einwilligungsrate zu maximieren, empfehlen wir die Verwendung einer Consent Management Platform (CMP). Mehr und mehr Verleger (Publisher) verwenden CMPs. Deren Nutzung ist einfacher, als es sich anhört, glauben Sie uns. Seit der DSGVO haben sich 80 % der wichtigsten französischen Herausgeber mit einer solchen ausgestattet.

 

Eine CMP ist ein Tool, mit dem die Einwilligung der Benutzer hinsichtlich der Sammlung personenbezogener Daten online eingeholt werden kann. Die CMP erleichtert auch die Arbeit der Verleger erheblich. Einwilligungen werden darin erfasst, gespeichert, abgerufen und dann gegebenenfalls an verschiedene Partner übermittelt.

 

Eine weitere gute Nachricht über eine CMP ist, dass sie Einwilligungen auf eine Art und Weise einholt, die einfach zu implementieren und zu verwalten ist. Nachdem Sie ein kleines Stück des Codes zur Einbindung auf Ihrer Website oder Ihrem Mobilgerät bekommen haben, können Sie ihn einbetten und die CMP kann sofort mit Benutzern und Anbietern interagieren.

 

Die CMP entdecken

 

Gar nicht so übel, oder? Alles in allem macht es das Benutzererlebnis fließender und den Prozess der Sammlung von Einwilligungen unkomplizierter. Falls Sie Zeit und Lust haben, schauen Sie sich gerne diese Studie des BJV zum Thema an:

 

 

 

Mit einer CMP die DSGVO-Bestimmungen einhalten

Wie Sie bereits vom ersten Teil unserer Artikelreihe wissen, können Sie mit der DSGVO nur Cookies speichern, wenn Sie zuvor die Nutzereinwilligung gesammelt haben. Laut den Empfehlungen der CNIL in Frankreich beispielsweise müssen Unternehmen ihren Nutzern erlauben, Cookies und Trackers gleichzeitig akzeptieren und ablehnen zu können.

 

Empfehlungen wie die der CNIL in Frankreich oder der DPC in Irland tauchen immer häufiger in vielen Teilen der Welt auf. In einem unserer neuesten Artikel, in dem wir 17 Beispiele für Cookie-Banner zeigten, berücksichtigen nicht alle Verleger (Publisher) diese Empfehlungen.

 

Die Verwendung einer CMP ermöglicht es Ihnen, die DSGVO-Bestimmungen einzuhalten, da der Benutzer allen Feinheiten zustimmen kann. Das hört sich doch gut an, oder? Zum Beispiel haben die Nutzer das Recht, ihre Zustimmung für jeden der Zwecke oder jeden der Partner zu erteilen.

 

Es werden vollständige und genaue Informationen an und von beiden beteiligten Parteien zur Verfügung gestellt. Damit dient es als Mittel zum Aufbau und zur Stärkung des Vertrauens zwischen dem Unternehmen und dem Nutzer.

 

Entdecken Sie Didomi für die Vorschriftseinhaltung

 

Was sind die Vorteile der Zusammenarbeit mit einem guten Partner?

 

Einen Partner wie Didomi zu haben, hilft Ihnen, Ihre Einwilligungsraten zu jedem Zeitpunkt zu maximieren. Die Zusammenarbeit mit einem guten Partner kann Ihnen Informationen darüber verschaffen, welche Art von Daten in Ihrem spezifischen Bereich und Ihrer Branche nützlich sein können. Zum Beispiel die demografischen Informationen und Interessen Ihrer Kunden in Bezug auf Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen.

 

Sie werden auch von dieser Zusammenarbeit profitieren, wenn diese Partner vertrauenswürdig sind und durch Tests gewährleisten, dass alle Ihre Nutzerinformationen korrekt sind. Partner führen Sie nicht nur durch den Prozess der Datenerfassung, sondern beraten Sie auch darüber, welche Informationen für Sie und Ihr Team am nützlichsten sind.

 

Einen Partner wie Didomi an Ihrer Seite zu haben, der auf Einwilligungen spezialisiert ist, ist eine Win-win-Situation, denn dadurch erhalten Sie die notwendigen Informationen, um sämtliche von Ihnen eingerichteten Prozesse zu optimieren.

 

Die CMP entdecken

 

Was zeigen die Ergebnisse unserer Kunden?

 

Die Resultate zeigen zwei wichtige Punkte:

  • Didomi-Kunden, die eine CMP mit einem Pop-in-Format verwenden, erreichen eine Einwilligungsrate von 90 % bis 95 %.

  • Das Bannerformat oben/unten ermöglicht es Publishern, eine Einwilligungsrate von 75 % bis 90 % zu erzielen.

 

Bei der Interpretation dieser Daten ist zu beachten, dass sie nicht auf dem ersten Bildschirm beruhen, auf dem der Nutzer landet, wenn er auf einen Link klickt. Wenn ein Benutzer zum ersten Mal eine Website aufruft, wird davon ausgegangen, dass er nicht zugestimmt hat. In diesem Fall sollte keine gezielte Werbung angezeigt werden. Diese Methode erhöht die Genauigkeit und ermöglicht eine bessere Reichweite Ihrer Werbeeinnahmen.

 

Was ist mit den Ergebnissen aus dem In-App-Bereich?

  • Das Pop-In-Format ermöglicht es Verlegern, eine Zustimmungsquote zwischen 80 % und 90 % zu erzielen.

  • Das Banner-Format erbringt eine Einwilligungsrate von 75 % bis 85 %.

  • Das Format, das alle Zwecke auf der ersten Seite anzeigt, ermöglicht es den Herausgebern, zwischen 65 % und 75 % der Einwilligungsquote zu erreichen.

 

 

 

Mit Didomi können Sie auch A/B-Tests vornehmen

Ein weiterer Vorteil eines guten Partners sind die Tests, die er anbieten kann wie zum Beispiel A/B-Tests. Ein A/B-Test ermöglicht es Ihnen, die Einwilligungsraten von zwei Gruppen von Anwendern, der Kontrollgruppe und der Testgruppe, zu vergleichen. Zum Beispiel sieht Ihre Kontrollgruppe ein Banner im Pop-In-Format auf Ihrer Website, während Ihre Testgruppe ein Banner im unteren Bereich der Webseite sieht. 

 

Welche Vorteile hat der A/B-Test?

  • Die Verwendung von A/B-Tests kann es Ihnen ermöglichen, zwei Arten von Bannern zu gestalten, wenn es um die Konformität von Cookies auf Webseiten geht. 

  • Sie können auf einfache Weise die Einwilligungsraten und andere Metriken der beiden Gruppen (Kontroll- und Testgruppe) vergleichen. 

  • Dieser Test kann auf Ihre spezifischen Besucher und/oder das Zielland und mit wem auch immer Sie interagieren, abgestimmt werden.

 

Die Maximierung der Einwilligungsrate ist zwar schwierig, aber wir sind hier, um diesen Prozess zu erleichtern. Unsere CMP und unser Preference Center ermöglichen es Ihnen, automatisch herauszufinden, welche Einwilligung Sie für welchen Partner einholen müssen.

 

Haben Sie weitere Fragen? Unser Compliance-Experte Stefan Santer steht Ihnen gerne zur Verfügung.

 

 

Wir sind ein zuverlässiger Vertrauenspartner auf über 160k Webseiten und Apps und wir stehen Ihnen bei jedem Schritt zur Optimierung Ihrer Einverständniserklärung zur Seite. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für eine Demo mit einem unserer Experten!

 

Demo planen